Besuch der französischen Delegation

Monts sur Indre

Monts hat knapp 6000 Einwohner und liegt in der Nähe der Großstadt Tours und im Herzen des Tales der Loire mit seinen berühmten Schlössern.

In Monts steht das Schloss "Chateau de Candé", das im Jahre 1937 mit einem Schlag weltberühmt wurde, weil der englische König Eduard VIII in dessen Räumen die Amerikanerin Wallis Simson heiratete und deswegen abdanken musste.

Partnerschaft besiegelt

Höhepunkt des Aufenthalts war die Zeremonie auf dem Platz vor dem Rathaus, als die beiden Bürgermeister Jacques Durand und Roland Humbert nach ihren Ansprachen, bei denen das Bekenntnis zu Europa und zur Völkerverständigung im Mittelpunkt stand, die Partnerschaftsurkunden unterzeichneten. In den feierlichen Akt, dem viele Bürger beiwohnten, waren auch die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine von Monts uEuropatag in Frankreichnd Zeiskam Daniel Lonchampt und Axel Kunze, sowie Vertreter der schon bestehenden Partnerschaften von Monts, aus der belgischen Stadt Frasnes und von Zeiskam Roccastrada (Italien) mit eingebunden. Auch die Jugend kam zu Wort: Die Zeiskamer Zwiebelprinzessin Katharina Hilbert überbrachte die Grüße der Zeiskamer Jugend und ein junger Vertreter des dortigen Jugendparlaments verlas den Urkundentext. Die Übergabe des Stadtschlüssels von Monts an den Zeiskamer Bürgermeister soll symbolisieren, dass die Stadt für  Zeiskamer Gäste immer offen ist. Im derzeit entstehenden Neubaugebiet wurde eine „Zeiskamer Straße“ benannt und zum Andenken an diesen historischen Tag ein „Europa-Baum“ beim Rathaus gepflanzt. Die Feierstunde wurde vom Gemischten Chor der Gastgeber umrahmt und fand mit dem Abspielen der National- und Europa-Hymnen einen würdigen Abschluss.

Im Mai 2009 kamen ca. 50 Bürgerinnen und Bürger aus Monts mit Bürgermeister Jaques Durand, dem Beigeordneten Bernard Maurice , Ratsmitgliedern und Repräsentanten des dortigen Partnerschaftsvereins nach Zeiskam, um auch hier, die im Vorjahr in Frankreich eingegangene, Partnerschaft zu besiegeln. Aus unserer italienischen Partnerstadt war eine kleine Delegation mit von der Partie. Alle Gäste waren privat untergebracht.  

Eine Führung durch unser Dorf und seine Einrichtungen sowie Ausflüge nach Speyer, mit Domführung und zum Hambacher Schloss, der Wiege der deutschen Demokratie, machten die Gäste mit unserer Heimat bekannt.  

Der „Alte Bauernhof“ der Liederkranz-Chöre war ein würdiger Rahmen, um die Partnerschaft auch in Zeiskam zu besiegeln. In Anwesenheit vieler Bürgerinnen und Bürger, des Landrates Dr. Fritz Brechtel, des BürgermEuropatag mit Europaabgeordneteneister der Verbandsgemeinde Dieter Adam und sonstiger Ehrengäste unterstrichen die Bürgermeister Jacques Durand und Roland Humbert, wie wichtig es ist, dass sich die Menschen in Europa gegenseitig kennen und schätzen lernen und durch ihre partnerschaftlichen Beziehungen das „Haus Europa“ aufbauen und mit Leben erfüllen. Die gelungene Feier, die mit dem Abspielen der beiden National- und der Europa-Hymne endete, wurde von der Musikkapelle des Cäcilienverein festlich umrahmt. Eine Jugendgruppe des Budo-Clubs und die „Happy Voices“ des GV „Frohsinn“ lockerten mit ihren gekonnten  Beiträgen die Feier auf.

Der Platz vor dem Bahnhof, mit dem renovierten Brunnen, wurde zum „Place des Monts“ getauft und an den Ortseingängen wurden Schilder enthüllt, die auf die Partnerschaft hinweisen.  

Der Abschied fiel allen recht schwer. Es war deutlich zu spüren, dass sich die Menschen aus Monts und Zeiskam wieder ein gutes Stück näher gekommen sind.

Partnerschaftsvereine:

Partnerschaftsverein Monts sur Indre
Vorstand: Marie-Luce Beaussier
Vertreter der Partnerschaft mit Zeiskam: Jacques Bernardon
F 37260 Monts
E-Mail:
Partnerschaftsverein Zeiskam
Vorsitzende: Jutta Braun
Bahnhofstraße 32
67378 Zeiskam
Tel: 06347 / 6597
E-Mail:

 


Zur italienischen Partnergemeinde:

  • Besuch in Orbetello

    Wappen von RoccastradaSeit dem 4. August 2001 hat die Gemeinde Zeiskam eine offizielle Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Roccastrada in der Toskana (35 km nördlich von Grosseto, 50 km westlich von Siena gelegen).